Minett-Routentour durch Luxemburgs Naturschutzgebiete

Das Staatsgebiet Luxemburgs ist im Norden von den dichten Wäldern und Naturparks der Ardennen geprägt, im Osten von den felsigen Schluchten der Region Müllerthal und im Südosten vom Moseltal.

Das verzauberte Dorf Lasauvage erreichen Sie mit dem Auto. Nachdem sie ein paar Meter im Dunkeln gerumpelt haben, gehen sie raus und können einen Stein aus den Wänden schlagen. Und dann sehr schnell zurück ins Tageslicht, wo die Erde überall rot ist.

„Cockerill Pit“, Esch-sur-Alzette:

Das restaurierte Bergbaugebiet der Katzenberg Mine mit dem Cockerill Mine Museum bietet Werkzeuge und Maschinen, die in der Vergangenheit von Bergleuten verwendet wurden, viele alte Fotos des stressigen Alltags, Transportmaterialien und Fossilien aus den Minen.

„Nationales Bergbaumuseum“, Rumelingen:

Der größte Teil der Sammlung befindet sich in den unterirdischen Tunneln der Mine an den oben genannten Stellen. Die traditionelle Sightseeing-Tour beginnt in einem kleinen Bergbauzug. Der Zug fährt oberirdisch durch die Mine und fährt über den Langengrund-Tunnel in die Mine ein.

Naturschutzgebiet mit Orchideenschätzen:

Das ehemalige Tagebaugebiet „Prënzebierg – Giele Botter“ ist heute ein Naturschutzgebiet von mehreren hundert Hektar. Ein Entdeckungsweg führt durch das Gebiet, in dem sich aus dem Verfall des Kätzchens neue Lebensraumtypen entwickelt haben. Beispielsweise finden sich hier seltene Orchideenarten. Die Kelten lebten im 1. Jahrhundert vor Christus. In der Nähe von Titelberg. C. In British Columbia wurde ein großes Opid gebaut und bei Ausgrabungen entdeckt.

MTB-Strecken: die Fitness-Generation

Die Mountainbike-Strecken von RedRock führen durch stillgelegte Tagebaugebiete und geschützte Naturschutzgebiete entlang des Industrial History Trail. Jede der Routen misst zwischen 25 und 35 km und kann je nach sportlichen Ambitionen problemlos zu einem oder mehreren Tagen kombiniert werden. Das Wegenetz wächst stetig und zu Beginn des Jahres wurde ein weiterer Weg, „Belvaux-Differdange“, hinzugefügt. Radfahrer kommen auf 165 km auf ihre Kosten.

Restrukturierung

Strukturelle Veränderungen waren seit der Stahlkrise der 1970er Jahre erfolgreich und Luxemburg hat sich wirtschaftlich neu ausgerichtet. Das Schöne ist jedoch, dass viele Zeugnisse der Vergangenheit in Stahl aufbewahrt wurden und ein Gebiet entstanden ist, das seinen Besuchern überraschende Attraktionen bietet.

Alle Routen sind auch nach der deutschen Skala der einzelnen Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden von S1 bis S2 + klassifiziert und eignen sich eher für Radfahrer, die die Grundtechniken bereits beherrschen und bereits Erfahrungen auf dem Fahrrad gesammelt haben.

Putzen birgt Gesundheitsrisiken – Reinigungsmittel schaden der Lunge

Menschen, die regelmäßig im eigenen Haushalt oder auch beruflich mit industriellen Reinigungsmitteln putzen, haben eine deutlich schlechtere Lungenfunktion als solche, die nicht oder kaum putzen. So, das nur auf den ersten Blick erstaunliche Ergebnis einer umfassenden Datenanalyse aus Norwegen. Ist doch zu erwarten, dass die in Reinigungsmitteln enthaltenen Zusatzstoffe auch eingeatmet werden können.

Studie zeigt erhebliche Lungenschädigung durch Reinigungsmittel

Nebenwirkungen durch Putzen? Klar die gibt es, denkt man nur an Rückenschmerzen oder Allergien durch den aufgewirbelten Hausstaub. Aber Lungenschäden sind doch wohl eher eine Rarität. Leider nein. Diese gravierende Nebenwirkung von Sauberkeit wurde in einer Studie aus Norwegen ermittelt, in der die Forscher Daten von mehr als 6000 Teilnehmern, naturgemäß überwiegend Frauen, unter verschiedenen Aspekten über einen Zeitraum von 20 Jahren analysierten.

Dabei stellten sie fest, dass der schädigende Einfluss der chemischen Reinigungsmittel und Haushaltsreiniger auf die Lungenfunktion in etwa so groß war, als wenn die Frauen über 20 Jahre täglich eine Packung Zigaretten geraucht hätten. Wenn man weiß, wie schädlich Zigarettenrauch für die Lunge ist, kann man die Relevanz dieses Studienergebnisses für die Gesundheit ermessen. Deshalb empfehlen die Forscher auf Basis ihrer Daten häufiger nur mit klarem Wasser und Wischtuch zu putzen. Zudem sollte der Lunge zuliebe auf Putzmittel verzichtet werden, die aufgesprüht werden, da der Sprühnebel automatisch auch in der Lunge landet und dort zu Schäden führen kann.

Die Lunge wird es danken und der Sauberkeit tut dies keinen Abbruch, wie wir aus anderen Studien wissen. Mehr von soziologischem Interesse ist der Nebenbefund der Studie, dass die Beeinträchtigung der Lungenfunktion von den norwegischen Forschern nur bei Frauen, nicht jedoch bei Männern nachgewiesen werden konnte. Das lag jedoch nicht daran, dass die Männer die Putzmittel besser vertrugen, sondern war schlicht der Tatsache geschuldet, dass zu wenige putzende Männer in der Datenbank erfasst waren.

Quelle: Svanes O. et al. Am J Respir Crit Care Med. 2018 May 1;197(9):1157-1163. doi: 10.1164/rccm.201706-1311OC.

Schnell Gewicht verlieren

Wer schnell an Gewicht abnehmen will, sollte drei einfache Regeln befolgen, die wirklich hilfreich sind

Auch wenn es viele Wege gibt, Gewicht abzunehmen, lassen die meisten Diäten den Anwender unzufrieden und hungrig zurück. Viele dieser Anwender leiden bei der Anwendung von Diäten von Hunger. Weil diese über kein großes Durchhaltevermögen verfügen, werden sie schnell wieder vom Hunger übermannt, der ihre geplanten Abnehmpläne über den Haufen zu wirft, weil sie wieder zu fetten Lebensmitteln greifen.

Dennoch gibt es eine Low Carb Diät, die verspricht, das Gewicht einer Person Kilo zu Kilo purzeln zu lassen. Es sind nur drei Schritte dabei erforderlich, um das Ziel auf eine gesunde Art zu erzielen. Diese Vorgehensweise wird den Appetit deutlich herabsenken, um das Gewicht zu reduzieren, ohne dass man hungern muss. Sie dient zudem dazu, den Stoffwechsel ankurbeln.

Die folgenden drei Regeln sind zu beachten, um erfolgreich abzunehmen

Es ist wichtig, weniger Stärke und Zucker, zu denen verschiedene Kohlenhydrate gehören, aufzunehmen. Zucker und Stärke haben Inhaltsstoffe, die sich negativ auf den Insulinhaushalt auswirken, wenn man gewichtig ist. In unseren Körpern spielt das Hormon Insulin eine große Rolle, weil es den größten Fettspeicher darstellt, um mit diesem Problem umzugehen. Der Insulinspiegel sollte somit durch eine kohlenhydratarme Diät gesenkt werden.

Ein niedriger Insulinspiegel hat zudem den Vorteil, überschüssiges Wasser und Natrium aus den Nieren zu spülen. Dabei werden nicht nur Blähungen, sondern auch Wassereinlagerungen reduziert. Interessenten, die diesem Tipp folgen, können in nur wenigen Tagen bis zu fünf Kilo an Körperfett und Wasser verlieren – in spezifischen Umgebungen gar mehr.

Fazit: Wer weniger Kohlenhydrate und Zucker einnimmt, kann seinen Appetit zügeln und dabei seinen Insulinspiegel senken, sodass er an Gewicht abnimmt, ohne hungern zu müssen. Wer ein Produkt erwerben will, sollte auf die Angaben auf der Verpackung dazu schauen. Er sollte zu Alternativen greifen, wenn die Werte von Zucker und Kohlenhydraten bei diesem Produkt zu hoch ist. Wer dazu nicht in der Lage ist, kann zu professionellen Energiezüglern greifen, die von verschiedenen Unternehmen angeboten werden.

Vorrangprüfung in der Sozialhilfe

Möchten Sie für einen Angehörigen einen Platz in einer Pflegeeinrichtung suchen, dann sollten Sie bedenken, dass die Kosten hierfür in aller Regel nicht aus dem eigenen Einkommen und Vermögen gedeckt werden können. Sie sind daher auf die Hilfegewährung des Sozialhilfeträgers angewiesen. Hierbei handelt es sich um Hilfen nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch (SGB XII). Grundvoraussetzung für eine solche Hilfegewährung ist mindestens die Einstufung in einen Pflegegrad von 2 bis 5.

Die Möglichkeit daheim zu bleiben

Viele Menschen verspüren aber den Wunsch, in den eigenen vier Wänden ihren Lebensabend zu verbringen. Diesem Wunsch hat der Gesetzgeber nun Rechnung getragen. Maßnahmen, die zu Hause erbracht werden können, haben demnach Vorrang vor einer dauerhaften Unterbringung in einem Pflegeheim. Aus diesem Grund wird die Pflege im gewohnten Umfeld durch den Sozialhilfeträger und den dort tätigen Pflegesachverständigen unterstützt. Dies soll sicherstellen, dass die Betroffenen so lange wie möglich zu Hause versorgt werden können.

Jedoch fühlen sich auch die Angehörigen überfordert und sind der Meinung, dass eine Heimunterbringung unumgänglich ist. Von daher wird vor dem Einzug in ein Pflegeheim von Sozialhilfeträger geprüft, ob diese notwendig ist. Eine solche Vorrangprüfung ist auch dann erforderlich, wenn der Heimbewohner zunächst aus eigenen Mitteln den Aufenthalt in der Pflegeeinrichtung finanzieren kann.

Die Notwendigkeit der Heimaufnahme muss festgestellt werden

Zu beachten ist, dass aufgrund der hohen Kosten viele Menschen nicht in der Lage sind, diese Kosten dauerhaft selbst zu tragen. Schon nach kurzer Zeit ist das vorhandene Vermögen aufgebraucht, sodass dann beim Sozialhilfeträger Pflegewohngeld und / oder Sozialhilfe beantragt wird. Die Pflegekasse trifft bei Heimaufnahme eine Entscheidung über den Grad der Pflegebedürftigkeit. Hierzu wird in aller Regel der Medizinische Dienst der Krankenversicherung oder ein anderer unabhängiger Gutachter beauftragt. Beachten Sie, dass eine gutachterliche Stellungnahme nach Aktenlage zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit nach SGB XI und SGB XII alleine nicht ausreicht.

Die Pflegekasse kann nicht über die Notwendigkeit einer stationären Heimunterbringung entscheiden. Dies obliegt dem Sozialhilfeträger, wenn die Kosten der stationären Heimunterbringung nicht dauerhaft vom Betroffenen selbst getragen werden können. Aus diesem Grund prüft der Sozialhilfeträger vor Heimaufnahme, ob nicht eine häusliche Pflege sinnvoll und ausreichend ist. Diese Begutachtung der häuslichen Situation übernehmen Pflegesachverständige des Sozialhilfeträgers. Letztlich ist die pflegefachliche Begutachtung der Sachverständigen Grundvoraussetzung für eine Entscheidung über mögliche Leistungen im Zusammenhang mit einem Heimaufenthalt.

Eine frühzeitige Information ist wichtig

Damit eine solche Prüfung rechtzeitig und zeitnah vor einer Heimaufnahme erfolgen kann, muss der Sozialhilfeträger frühzeitig informiert werden. Auch die Angehörigen und der Betroffene selbst erhält durch eine solche Begutachtung Rechtssicherheit in Bezug auf die Übernahme der Kosten. Es wird daher den Angehörigen angeraten, bis zur Feststellung einer solchen Heimnotwendigkeit sicherzustellen, dass der Betroffene noch in seine Wohnung zurückkehren kann.

In aller Regel wird eine solche Vorrangprüfung vom Sozialhilfeträger vorgenommen, wenn der Betroffene in den Pflegegrad 2 oder 3 eingestuft ist.